Herzlich Willkommen!

 

Wir freuen uns, dass Sie unsere "Kleine Grundschule auf dem Lande" in Altenhof über unsere Internetpräsenz kennen lernen möchten!

Sollten sich Informationen für Sie nicht ausreichend erschließen oder haben Sie noch weitere Fragen, zögern Sie bitte nicht, uns persönlich zu kontaktieren.

Unsere neue Vertretungslehrerin

 

Hallo liebe Eltern und Kinder,

mein Name ist Anne Gödeke und ich vertrete Frau Weber als Klassenlehrerin der 4. Klasse bis zu den Winterferien. Ich unterrichte im Moment Deutsch (4.), Mathe (2. und 4.) sowie Sachunterricht (1. und 3.), habe aber auch Philosophie und Religion als Fächer studiert. Im Februar 2019 würde ich gerne mein Referendariat in Altenhof beginnen.

Mir ist es wichtig, dass jeder Schüler und jede Schülerin die Chance bekommt, das Beste aus sich zu machen. Das wünsche ich mir als Mutter auch für meine kleine Tochter, deshalb habe ich für Sorgen und Kritik immer ein offenes Ohr. Kommen Sie also gerne auf mich zu, wenn es Probleme gibt.

In meiner Freizeit gehe ich gerne Segeln und Schwimmen, bastle und nähe und arbeite in unserem Garten. Für die Zukunft könnte ich mir vorstellen, gemeinsam mit den Kindern, einen Schulgarten anzulegen und dort praktischen Sachunterricht zu machen.

Ich freue mich auf eine tolle gemeinsame Zeit in unserer Schule!

 

Ihre Anne Gödeke

 

20140304_193735

Laterne, Laterne...

Am 08.11.2018 zogen traditionell wieder die Altenhofer Grundschüler mit ihren Familien, Freunden und natürlich den Lehrerinnen durch unser schönes Dorf. Nachdem die Grundschüler mit einem kleinen Programm vorweg auf den Abend einstimmten, begrüßte auch die Schulleiterin Elke Sünwoldt die vielen Besucher und dankte nicht nur für das zahlreiche Kommen, sondern auch den fleißigen Helfern für die Vorbereitung und Unterstützung. Begleitet von der Altenhofer Feuerwehr, die nicht nur alle Straßen professionell sicherte, sondern auch eine Musikanlage transportierte, wurde dieser stimmungsvolle Umzug auch von den Dorfbewohnern an den Fenstern und Zäunen wohlwollend bestaunt. Zurück auf dem Schulgelände hatte der Schulförderverein Stockbrot am Lagerfeuer vorbereitet und alle konnten sich an den Ständen mit heißen Getränken und einem leckeren Imbiss stärken. Auch hier half die Feuerwehr mit Flutlicht für eine gute Beleuchtung des Schulgrundstückes und soll auch an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für ihre alljährliche Hilfe gelobt und bedankt werden! Schul- und Dorfleben funktionieren gemeinsam, so eine "Kleine Grundschule auf dem Lande" ist eben etwas ganz Besonderes und das soll auch so bleiben. Auf ein Nächstes!

Kindertagsfest

in der „Kleinen Grundschule auf dem Lande“

 

 

Eigentlich hatten wir gleich 2 Höhepunkte für den Kindertag geplant, das jährliche Sportfest sowie die Kindertagsfeier auf dem Schulhof. Doch aufgrund der enormen Hitze konnten wir das Sportfest leider nicht durchführen. Die Kinder nahmen es gelassen, denn somit blieb mehr Zeit für Spiele und Aktivitäten auf dem schönen Schulhof. Zahlreiche Stationen unter dem diesjährigen Thema „Märchen“ wurden an schattigen Plätzen aufgebaut und von vielen engagierten Eltern sowie natürlich den Lehrern betreut. Bei der Station „Der gestiefelte Kater“ konnten nach Leibeskräften Gummistiefel weit geschleudert werden, „Schneewittchen“ forderte das Apfelbeißen aus dem Wassereimer oder beim „Froschkönig“ musste die „goldene Kugel“ mit den Beinen schaukelnd im Brunnen versenkt werden. Die Lehrer haben sich mal einen Kindertag der ganz anderen Art einfallen lassen und sowohl das Wissen um traditionelle Märchen als auch Aktivität und Spielspaß verbunden. Mit ganz viel Freude und hoher Motivation versuchten die Kinder, alle Stationen auf ihrer Stempelkarte zu absolvieren, damit später die Klasse mit der höchsten Stempelzahl einen Klassenpreis ergattern kann. Als weitere Überraschung durfte sich jedes Kind über eine Kugel am Eiswagen freuen, was sich bei der ungewöhnlichen Wärme erwartungsgemäß als ein Riesenvergnügen herausstellte. Ein großes Dankeschön geht an alle Eltern, die wieder dazu beigetragen haben an der „Kleinen Grundschule auf dem Lande“ in Altenhof eine gelungene Veranstaltung umzusetzen!

Morizanermahl im Gutshaus Ludorf

 

Wir waren mit unserer Klasse am Mittwoch den 18.04.2018 in Ludorf beim Morizanermahl. Zu Beginn haben wir Gläser poliert, Servietten gefaltet und gelernt, wie man einen Tisch eindeckt. Nach einer kleinen Pause haben wir uns das Haus angesehen. Danach haben wir mit dem Essen angefangen. Es gab zum Anfang Brot mit verschiedenen Aufstrichen, danach gab es einen gemischten Salat und der Hauptgang waren Nudeln mit Bolognese oder Käsesoße. Zum Nachtisch gab es Eis mit Früchten und Sahne. Als wir mit dem Essen fertig waren, gab es noch einen Suppenlöffel mit der Aufschrift „anständiger Morizaner“ drauf. Es war ein sehr schöner und lehrreicher Tag für unsere Klasse 4

 

 

geschrieben von Tamara und Tim

Winterwanderung 28.02.2018

Bei strammen Minusgraden kamen alle Kinder warm angezogen in die Kleine Grundschule auf dem Lande, um ihren Schlitten in diesem Winter dann doch endlich einmal ausgiebig zu nutzen. Bei strahlendem Sonnenschein wanderten wir zur Altenhofer "Kuhle" und rodelten mit Karacho den Rodelhang hinunter...Alle hatten einen Riesenspaß und niemand hat sich wirklich weh getan...zum Glück! Zurück an der Schule gab es erst mal einen heißen Kindertee zum Aufwärmen. Anschließend konnten die letzten Kräfte bei den Staffelspielen auf dem Sportplatz aktiviert werden. Das war ein toller Wintertag! Jetzt kann der Frühling aber auch kommen!

TAG DER OFFENEN TÜR 04.11.2017

Bei wunderbarem Herbstwetter empfing das Kollegium der „Kleinen Grundschule auf dem Lande“ in Altenhof am 04.11.2017 viele Interessenten, Schüler, Eltern und Freunde der Schule zum Tag der offenen Tür. Auch aus Anlass des 20jährigen Bestehens der Grundschule in Altenhof wurde für die Gäste ein vielfältiger Tag vorbereitet, welcher natürlich von den Schülerinnen und Schülern sowie einigen engagierten Eltern intensiv vorbereitet wurde. Zu Beginn wurden die zahlreichen Gäste in der Turnhalle von der Schulleiterin Elke Sünwoldt mit einer Rede begrüßt. Anschließend wurde ein musikalisches Programm gezeigt, welches von den Chorkindern unter Leitung der Schulleiterin durchgeführt wurde, aber auch einige Musikschüler zeigten auf verschiedenen Instrumenten ihr Können. Weiterhin wurden herbstliche Gedichte vorgetragen und auch passend zur Erntezeit von den allerjüngsten Schülern der Schule, den Kindern der Klasse 1 das russische Volksmärchen „Das Rübchen“ aufgeführt.

Nach der Eröffnung verlagerte sich der „Tag der offenen Tür“ ins Schulgebäude, wo alle Interessierten einen Einblick in die aktuellen Schulmaterialien nehmen konnten, alle Räume besichtigten, Schülerarbeiten anschauen konnten oder aber ganz einfach auf ein nettes Gespräch bei Kaffee und Kuchen zusammen kamen. Wem nach etwas Herzhafterem zumute war, der konnte sich mit  einer deftigen Kartoffelsuppe stärken. Natürlich sollte der Tag nicht nur für interessierte Eltern lohnenswert werden, sondern auch die Kinder kamen auf Ihre Kosten. Sie konnten sich beim Kinderschminken von Jana Sünwoldt kunstvoll in Szene setzen lassen oder aber mit wundervoller Unterstützung von „Friedas kleiner Scheune“ aus Darze Schönes zum Mitnehmen basteln. Weiterhin konnte das Lesestübchen besucht werden, am PC mit den aktuellen Lernprogrammen gearbeitet werden oder im Werkraum bezaubernde Windlichter mit Frau Heil gestaltet werden. Einen Einblick in die Kräuterkunde gab Frau Kruse, welche das Angebot nach dem Unterricht in unserer Schule schon seit letztem Schuljahr bereichert. Kinder, die es an dem goldenen Herbsttag nach draußen zog, konnten auf dem schönen Schulhof spielen und sich mit verschiedenen Spielgeräten ausprobieren.

Besonders erfreulich war, dass nicht nur zukünftige Eltern und Schüler, sondern auch ehemalige Kolleginnen die Schule besuchten, die in Altenhof auch viele Jahre ihre Verdienste geleistet haben und gerne wieder kommen. Auch Eltern und Großeltern, die selbst früher einmal Schüler in Altenhof waren kamen und erzählten von vielem, dass sie noch aus ihrer Schulzeit kennen und freuten sich über Dinge, die sich in den letzten Jahren verändert haben. So richtet sich der Blick an diesem Tag der offenen Tür sowohl in die Vergangenheit der Grundschule als auch in die Zukunft. Das seit 1966 bestehende Schulgebäude hat in den letzten Jahren natürlich manches modernisieren und in Stand halten müssen und das Kapitel ist auch noch längst nicht abgeschlossen. Dennoch wird von vielen Eltern auch die Rückmeldung gegeben, dass sie ihre Kinder an der kleinen Grundschule auf dem Land gut aufgehoben wissen und die kleinen Klassengrößen für die individuelle Lernentwicklung der Kinder sehr vorteilhaft sind. Die Überschaubarkeit der Schule ist gerade für die jungen Grundschüler kindgerecht und wird auch wertgeschätzt. Ein ganz besonderer Dank geht abschließend an alle Helfer, die sowohl im Vorfeld aber auch bei der Durchführung beim Tag der offenen Tür Zeit und Tatkraft investiert haben, damit dieser Tag allen in guter Erinnerung bleibt. Ohne die Unterstützung der Eltern kann ein 4 köpfiges Kollegium einen solchen Tag wohl kaum so erfolgreich bewältigen. Wir freuen uns über die gute Resonanz und bedanken uns bei allen Helfern und Besuchern!

 

Das Team der Grundschule Altenhof